ADFECTUS

Adfectus: Arbeitstitel meiner dritten Dystopie

Die Welt ist nicht mehr das, was sie einst war. Pflanzen haben die Spitze der Nahrungskette eingenommen und Menschen sind ihre bevorzugte Beute. Die letzten Bewohner des Dschungels kämpfen um ihr Überleben. Ihre einzige Hoffnung liegt in der Kontrolle ihrer Emotionen.

Gefühle verboten! Herzlich Willkommen im Foresta. Das Forum regiert mit unerbittlicher Hand. Wer seine Emotionen nicht unterdrückt, wird aus der Gemeinschaft verbannt. Denn die Motus, gefährliche fleischfressende Pflanzen, werden genau von diesen angelockt. Wer sich nicht kontrollieren kann, wird gefressen.

Die 16jährige Valerie erwartet genau das. Als sie erneut ihre Gefühle nicht unter Kontrolle hat und das Dorf in Gefahr bringt, wird sie verbannt und muss allein im Wald um ihr Überleben und ihre Menschlichkeit kämpfen.

In ihrem Bruder Jarlan erwacht dagegen die Magie und die Fähigkeit, seine Gefühle komplett auslöschen zu können. Er gehört damit zu den Kontrolleuren, welche den Göttern dienen und im Auftrag des Forum die Dörfer des Foresta überwachen.


Stand

August 2021: 60.000 Wörter 2te von 4 Überarbeitungsrunden

Februar 2022: Lektorat

März 2022: Korrektorat

Geplante Veröffentlichung: Juli 2022