BUCHBERLIN

Samstag werde ich vor Ort sein, in Begleitung meiner Tochter. Traut euch und sprecht mich an, ich habe tolle Postkarten und Lesezeichen dabei die ich gerne verschenken möchte. 🙂

Mein Bloggerteam wächst, dank Werbung auf Instagram und Facebook. Mittlerweile sind es schon 12 Blogger die mich unterstützen und meine Beiträge in die Öffentlichkeit tragen in der Hoffnung auf interessierte Leser zu treffen. Hast du auch Lust, dann schreibe mir!!!

Was wäre wenn…

Was wäre wenn…⁣


das gesellschaftliche System vom Bürgertum aus dem 19.Jahrhundert überdauert hätte? Ein System welches der Frau Mangel an Intelligenz und körperliche Schwäche vorwirft. Ein System welches davon ausgeht, das die Frau sich aus einem inneren Drang heraus dem Mann unterwerfen will und keine sexuelle Lust verspürt?⁣

Herzlich Willkommen auf Selvia. Die Insel auf der die Männer regieren und die Frauen ein Gut sind, das es zu beschützen gilt. ⁣


⁣EVA Herrschaft eine Dystopie oder vielleicht sogar eine Utopie? ⁣

Das kommt ganz darauf an, aus welcher Sichtweise man diese Welt betrachtet. ⁣

Die Geschichte der Frauen mit all ihren Facetten, aber vor allem ihren negativen Ereignissen, haben mich dazu inspiriert Eva Herrschaft zu schreiben. Dabei hat vor allem das 19. Jahrhundert und seine Denkweise,  die bis in die heutige Zeit nachwirken, seinen Weg in die Geschichte gefunden. ⁣

P.S. Eva Herrschaft ist ein rein fiktiver Roman. Die geschichtlichen Hintergründe sind nicht realitätstreu wiedergegeben worden und ich gebe auch keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit der historischen Hintergründe.⁣

Marketing für Autoren

Präsent sein auf Social Media

Nutzt das Internet um online sichtbar zu sein. Schöpft dafür alle Möglichkeiten aus, die ihr finden könnt. Nicht nur die Plattform wo ihr euch wohlfühlt, sondern seid präsent wo sich eure Leser befinden.

=> Triff deine Leser dort wo sie zu finden sind. <= 

Beispiele:

Facebook

Instagram

Twitter (Künstler und Literaturverlage)

Youtube (wer gerne Videos dreht)

Snapchat (vor allem junge Leute)

Blog/Website

Jede Option gewinnt für dich andere Leser, ein anderes Publikum!!!! Am wichtigsten sind jedoch Facebook und eine eigene Webseite!!!!

Die Algorithmen von Facebook und Instagram lieben es, wenn du alles nutzt. Also Feed, Kommentare, Teilen, Verlinken, Markieren, Story und Video (z.B. IGTV). Das erhöht deine Reichweite.

FACEBOOK

Auf Facebook gibt es die tolle Möglichkeit eine Autorenseite anzulegen. Unbedingt machen, um  leicht gefunden zu werden und übersichtlich Informationen zu eurem Buch posten zu können. 

Außerdem finden dort viele Vernetzungsaktionen statt. Blogger geben einem die Möglichkeit sich und seine Seite bzw. Buch unter einem Beitrag vorzustellen. 

Wie findet ihr Leser?

  • Freunde einladen, eurer Seite zu folgen.
  • Anderen Seiten folgen und mit ihnen in Kontakt treten 
  • Die meisten werden euch zurückfolgen und deren Fans werden ebenfalls auf euch aufmerksam
  • In Facebook Gruppen aktiv werden, dort auf eure Seite aufmerksam machen 
  • In anderen Netzwerken auf eure Facebook-Seite verweisen
  • Ihr habt die Möglichkeit bezahlte Werbung zu machen

INSTAGRAM

Auf Instagram ist es zu empfehlen das Konto zu einem Unternehmer-Konto umzuwandeln. Dadurch hast du Einsichten in deine Reichweite (Insights). 

Nutzt Hashtags, dabei gilt nicht immer viel hilft viel. Sondern wählt gezielt aus. Nicht immer ist es sinnvoll ein Hashtag zu setzen der eine hohe Anzahl hat, dein Beitrag geht höchstwahrscheinlich in der Menge unter. Der Hashtag sollte natürlich zu deinem Thema auch passen. Am besten ihr übt euch ein bisschen darin ein, indem ihr euch selbst auf Hashtag-Suche begebt. Dann bekommt ihr ein Gefühl unter welchem Hashtag ihr gute Ergebnisse erzielt. Außerdem hilft dir das Insigtht zu erkennen welcher Beitrag aufgrund deiner Hashtags gut gefunden wurde.

Dazu hat @texthungrig viele Informationen.

EIGENE WEBSITE

Auf eurem Blog/Website solltet ihr unbedingt bei jedem Beitrag die Keywords überprüfen und ggf. verändern, damit ihr bei Suchanfragen auf Google, etc. auftaucht (siehe dazu auch https://romanticbookfan.de/2019/08/seo-tipps-fuer-wordpress-nutzer/)

Habt ihr bereits einen Newsletter? Der Nutzen soll hoch sein, auch wenn er gerne unterschätzt wird. 

Deine Accounts/ Website anpassen:

Für die Gestaltung deiner Website, deines Profils oder/und Facebook-Seite musst du dir zuerst folgende Fragen selbst beantworten:

  1. Was ist dein Produkt
  2. Was ist dein Ziel
  3. Wer ist deine Zielgruppe

Jeder der dein Profil/ Feed/ Blog findet, muss auf dem ersten Blick erkennen, worum es geht:

  1. Dein Buch
  2. Du willst Leser gewinnen

Du solltest deine Zielgruppe kennen, und auch für sie schreiben: Lesealter, Geschlecht, Interessen, Thema (Thriller, Liebe, Komödie,… )

Natürlich kann eine bunte Mischung lustig sein, aber wenn du deinem Leser nicht gerade deine Katze verkaufen möchtest sollte zumindest dein Buch neben ihr stehen J

Blumen sind auch schön und bunt. Aber vielleicht unpassend zu einem Thriller (Ausnahme vielleicht rote und schwarze Rosen, ihr wisst was ich meine)

Ihr habt was gebastelt, gehäkelt oder genäht und postet eifrig Bilder davon…,wenn das zu eurem Buch passt okay, wenn nicht, kann es passieren, dass Besucher unverrichteter Dinge dein Profil wieder verlassen, weil sie nicht erkannt haben, dass du ein Buch verkaufen möchtest.

Dein Feed sollte deiner Zielgruppe und deinem Produkt angepasst sein: … du bist Thriller – Autorin aber postest als Werbung lustige Kinderzeichnungen? Du schreibst Liebesgeschichten, aber auf deinen Fotos sind Messer und Pistolen zu sehen? 

Was könntest du posten?

  • Zitate, Textschnipsel
  • Schreiballtag
  • Schreibroutinen
  • Fotos von deinem Schreibort, deiner Nervennahrung
  • Rituale beim Schreiben
  • Protagonisten zu Wort kommen lassen
  • Gesetze aus deiner Geschichte
  • Feedback zu deiner Geschichte, Recherchethemen
  • Rückmeldung deiner Testleser
  • Die beste Zeit für Postings ist wahrscheinlich meist morgens, wenn deine(zukünftigen)Leser beim Frühstück oder auf dem Weg zur Arbeit sind (bis 7/ 8 Uhr) oder Feierabendzeit (17 Uhr und 22 Uhr)
  • Sollte man auf jedem Account die gleichen Fotos und Beiträge präsentieren? Eher nicht, eine gewisse Abwechslung ist vom Vorteil. So behältst du deine Leser länger am Ball und ziehst Neue an.

Woran musst du denken?

  1. Noch während des Schreibens:

Beiträge im Social Media posten Marketing fängt mit dem ersten Wort an.

  • Überprüfe ob dein Name, der auf den Cover zu sehen sein wird, auch im Social Media zu finden ist (suche dich einfach selbst)
  • Gestalte rechtzeitig dein Cover (von einem Profi!) am besten 6 Monate im Voraus
  • Schreibe einen Klappentext und lege den Veröffentlichungstermin fest

KLAPPENTEXT UND COVER ENTSCHEIDEN OB DEIN BUCH GEKAUFT WIRD ODER NICHT!!!!!

  • Finde Blogger (erstelle dir eine Liste welche zu deinem Buch passen würden und schreibe sie an 
  • Rechtzeitig Blogger anfragen, für eine Rezension, weil sie oft auf Monate ausgebucht sind
  • Anfragen wer euch beim Promoten eures Buches unterstützen möchte
  • Optional: Lege einen Redaktionsplan fest, wann du was und wo veröffentlichen willst (Termine, Lesungstermine, etc. als groben Fahrplan)
  •  

Wie geht es weiter? 

  1. Cover-Release evtl. mit Unterstützung von einem Bloggerteam
  2. Teaser veröffentlichen
  3. Veröffentlichungstermin bekannt geben
  4. Dich als Autorin vorstellen
  5. Klappentext veröffentlichen
  6. Erscheinungsdatum posten
  7. Immer wieder dein Buch in Erinnerung rufen durch
  • Zitatkarten mit Textschnipseln oder Leserstimmen
  • Ankündigungen
  • Kostenlosen Leseproben als Goodie oder Gewinnspiel, oder bei Anmeldung eines Newsletters
  • Countdown
  • Pinterest-Board vorstellen
  • Trailer-Video erstellen
  • Live Lesung
  • Individuelle Bildarrangements: wenn du ein Exemplar von deinem Buch bereits zu Hause hast
  • Andere bitten deine Beiträge zu teilen!!!!! Dadurch erhöhst du deine Reichweite!!!!

(spätestens einen Monat vorher intensiv, evtl. mithilfe deines Bloggerteams)

Spätestens wenn du dein Cover hast, solltest du auch die Ansicht deiner Social Media Seiten anpassen. Dein Cover muss gesehen werden, damit es wiedergefunden wird.

Während der Veröffentlichung:

Schon während der Veröffentlichung kannst du eine Menge tun, damit dein Buch gefunden wird.

  • Ordne es dem richtigen Genre zu
  • Nutze so viele Kategorien wie möglich

Vor allem für Amazon gibt es viele Tipps und Tricks, was man tun kann, dazu aber mehr in einem eigenen Beitrag

Nach der Veröffentlichung:

  • Rezensionsexemplare verschicken, wenn nicht schon geschehen
  • Preisaktionen ankündigen und bewerben
  • Werbegeschenke verteilen (Lesezeichen, Postkarten, Stifte, etc.)
  • Gewinnspiele veranstalten
  • Euer Buch soll auch in Buchhandel gefunden? Dann heißt es Klinken putzen und fragen, ob sie Interesse an eurem Buch haben, ob evtl. eine Lesung möglich, etc.
  • Immer wieder auf euer Buch im Social Media aufmerksam machen
  • Sucht euch interessante Orte, wo ihr Lesungen anbieten könnt
  • Vielleicht Wohnzimmerlesungen durchführen
  • Live-Lesungen im Internet durchführen

Was ist außerdem möglich oder sinnvoll?

  • Goodies auf Messen und woanders verteilen
  • Zeitungen, besonders die Kleinen Provinz/Kiezzeitungen anfragen ob sie ein Artikel über euch schreiben wollen
  • Blogger anschreiben, die Autoren für Aktionen suchen (siehe z.B. die Bloggerbörse auf Facebook)
  • Signierte Bücher verkaufen (von zu Hause aus oder bei einer Lesung)
  • Gastartikel schreiben für andere Webseiten, über Recherchethemen zu deinem Buch, ein Kapitel aus deinem Buch, über das Schreiben an sich… .
  • Gemeinsam mit anderen Autoren auf der Buchmesse ausstellen
  • Leserunden bei Lovelybooks veranstalten

Last but not least!

Schreib ein neues Buch.

Die beste Werbung für ein Buch ist ein neues Buch. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und von Natur aus treu. Gefällt ihm ein Buch von dir, so wird er sich auf die Suche machen ob es noch mehr von dir zu lesen gibt!!!

DANKE

Zum Schluss möchte ich mich ganz herzlich bei Monica Schulze von suechtignachbuechern.de bedanken, dich mich bei meinem Marketing unterstützt. Ihr findet auf ihrer Seite ganz viele weiterführende Informationen! Es lohnt sich!!!! 

V wie Veröffentlichung

Auf Instagram habe ich eine Umfrage gestartet. Wie und warum haben Autoren ihr Buch veröffentlicht bzw. wollen sie veröffentlichen. Was können sie Debüt-Autoren und allen anderen empfehlen. Ich danke für die rege Teilnahme. Die Ergebnisse dieser Umfrage habe ich in einer Liste zusammengetragen. Sie gibt keine Garantie auf Vollständigkeit und ist subjektiv. Habt ihr andere Erfahrungen mit eurer Veröffentlichung gemacht? Schreibt mir gerne! Hier oder auf Instagram.

SELFPUBLISHING

Veröffentlichungsweg Nr. 1 ⁣
war ganz klar ⁣ >>SELFPUBLISHING<<⁣

Die, die sich gegen Selfpublishing entschieden haben nannten folgende Gründe:⁣

  • ⁣NIMMT VIEL ZEIT IN ANSPRUCH⁣
  • BRAUCHT VIEL EIGENARBEIT UND EIGENINIATIVE⁣
  • MAN MUSS SICH VIEL WISSEN ANEIGNEN⁣
  • HOHE KOSTEN FÜR COVER UND LEKTORAT⁣

Aber natürlich hat Selfpublishing viele Vorteile. ⁣

Gründe warum ihr euch für SP entschieden habt waren folgende

  • zu ungeduldig für die Verlagssuche
  • Lust alles selbst zu gestalten und zu bestimmen
  • Freiheit
  • Spaßen der Arbeit, dem Organisieren und dem Marketing
  • keine große Hoffnung gehabt bei einem Verlag unterzukommen
  • Stolz etwas eigenes auf die Beine zu stellen
  • Spaß
  • alles machen zu können wie man es möchte
  • Probleme mit dem unterordnen, ein Chef (Verlag) über sich zu haben
  • keine Antwort von Verlagen erhalten
  • unzufriedene Anforderungen der Verlage erhalten (wenig Unterstützung für Debüt-Autoren oder unterschiedliche Covervorstellungen)
  • Dem Buch kein Genre zuzuordnen
  • im eigenen Rhythmus arbeiten zu können

Veröffentlichen über Wattpad⁣⁣

Eure Erfahrungen:

  • Einfach und unkompliziert
  • Keine Ausgaben und Einnahmen⁣⁣
  • ⁣⁣Man bekommt schnell Feedback zum eigenen Schreibstil
  • Lesbar nur über einen Browser oder über eine Handyapp⁣⁣
  • geeignet für Kurzgeschichten, Fanfiction und alles was sich nicht für ein Buch eignet
  • wenig Rückmeldung von Lesern
  • sehr langsamer bis gar keinen Aufbau von Leserschaft
  • Wattpad im englischen Sprachraum ist populärer
  • Fanfiction.de die bessere Alternative

Veröffentlichen mit Epubli

Eure Erfahrungen:

  • Epubli soll ähnlich wie BOD sein.⁣
  • Möglichkeit Eigenexemplare drucken zu lassen⁣
  • Support ist gut erreichbar⁣
  • große Reichweite⁣
  • Tools zum Veröffentlichen sind leicht umsetzbar⁣
  • automatische Aufnahme ins Verzeichnis lieferbarer Bücher⁣
  • Einnahmen/Vertrieb/Taschenbuch UND ebook/kostenlose ISBN.
  • keine Werbung!
  • Schlechtere Qualität der Taschenbücher im Vergleich zu BOD
  • Ich persönlich finde die Website von BOD übersichtlicher.⁣
  • Neuauflage ohne Kosten (wenn man Fehler ändern will)
  • Man braucht auch relativ viel Zeit und mehrere Probedrücke, da das Ergebnis nicht immer mit dem übereinstimmt, was man am Bildschirm sieht.
  • man muss eben qualitative Abstriche machen, die jedoch wohl geringer ausfallen, als man denkt.

Veröffentlichen über BOD⁣

Eure Erfahrungen:

  • BOD soll ähnlich Epubli sein⁣
  • Qualität der Taschenbücher sind gut⁣
  • ⁣einfache Handhabung⁣
  • ⁣hohe Reichweite⁣
  • große Reichweite beim Vertrieb
  • lange Wartezeit zwischen Erscheinung von Taschenbuch und ebook (bis zu 4 Wochen)⁣
  • unterschiedliche Pakete, bspw nur EBook, Ebook+Print und dann noch ein Paket mit EBook+Print+Hilfe bei allem möglichen (Cover? Marketing,…)
  • nette und kompetente Leute im Service
  • Ein großer Nachteil ist das Ordern der Autorenexemplare. Da zahlt man beinahe soviel wie im Laden.
  • sehr schwierig im Nachhinein einen Text zu ändern.. Neuauflage mit Kosten verbunden

Veröffentlichen mit Amazon

Eure Erfahrungen:

  • höchster Marktanteil (40% – 60%) von ebook Verkäufen⁣
  • ⁣KDP Select (Kindle Unlimited und Prime Reading: Ausschüttung, es zählen die gelesenen Seiten
  • ⁣Druckkosten sind hier am günstigsten
  • ⁣Bestellung von Eigenexemplaren zum Druckpreis
  • ⁣Wer KDP Select wählt, darf sein ebook nur über Amazon vertreiben⁣
  • lesbar über Kindle ebook oder App
  • ⁣Taschenbuch hat eine amerikanische ISBN Nummer
  • ⁣ist nicht im Verzeichnis lieferbarer Bücher aufgelistet⁣
  • weitere Ebbokvertreiber werden aussen vor gelassen wie Tolino, dadurch gehen einem Leser verloren, wenn man KDP Selektion wählt
  • Marktanteil von Amazon wird überschätzt, Marketing ist wichtig
  • Mitgliedschaft bei KDP Select hat nur eine 3 Monats Kündigungsfrist
  • Amazon ist ein Marktplatz, den man auf keinen Fall links liegenlassen sollte. Immerhin kaufen die meisten Menschen über diese Plattform ein (mich eingeschlossen).

Welche Kombinationen sind möglich⁣:

  • ‼️Kombi Amazon (ebook) und BOD (Taschenbuch)⁣
  • ‼️Kombi Amazon (ebook + Taschenbuch) und BOD (Hardcover)⁣

Sonstiges

Es gibt noch mehr Anbieter, die aber bisher nicht genannt wurden:

  • Neobooks
  • tredition
  • Nova Buchvertrieb

neobooks ist eine E-Book-Self-Publishing-Plattform von der Verlagsgruppe Droemer Knaur.  Sie geben einem auch die Möglichkeit ein Taschenbuch drucken zu lassen aber ohne Vertrieb. Vielleicht hat hier jemand mit ihnen Erfahrungen gemacht?⁣

Bei Tredition wurde die Qualität gelobt. Aber die Einahmen sind auch viel geringer. Und Erfahrungsberichten aus dem Internet zufolge sind ihre Werbemassnahmen (damit werben sie) auch nicht das Gelbe vom Ei.⁣

NOVA Buchvertrieb behält sich anscheinend auch vor ein Buch abzulehnen. Und es empfiehlt sich Bücher selbst drucken und lagern zu lassen. Der Gewinn ist dadurch aber auch höher.⁣

Veröffentlichen mit einem VERLAG

Vorurteile und Nachteile:

  • Ein Verlag hat viele Vorteile. Sollte man meinen. Ein Buch schreiben, abgeben. Und den Rest erledigen sie. Aber ist das wirklich so?
  • ⁣Das Feedback vom Lektorat muss man schon selbst umsetzen. Wenn der Verlag es  aber will, kann es passieren, dass ich Dinge ändern muss, die ich nicht ändern will.  Vorurteil oder Realität?⁣
  • ⁣Die Covergestaltung obliegt ebenfalls dem Verlag. Wenn sie nett sind, fragen sie mich vielleicht nach meiner Meinung.  Vorurteil oder Realität?⁣
  • ⁣Sowieso hat man keine Chance von einem Verlag genommen zu werden. Deswegen braucht man es gar nicht  erst zu versuchen. Vorurteil oder Realität?⁣
  • ⁣Kleine Verlage bringen eigentlich nicht wirklich viel. Deren Marketingbudget ist begrenzt und man muss selbst viel Eigenleistung einbringen. Dann kann man ja gleich SP betreiben.  Vorurteil oder Realität?⁣
  • ⁣Die Wartezeit bis man eine Rückmeldung von einem Verlag erhält ist extrem lang. Meist bekommt man sowieso keine Antwort. Nach einer Absage ist man mega down.  Vorurteil oder Realität?⁣

Alles Vorteile die viele mit mir teilen und nur wenige entkräften konnten, eigentlich keiner (in meiner kleinen Umfrage)⁣.

Aber natürlich kennen wir alle die Geschichte von Joan K. Rowling oder auch von Paolini die in Kleinverlagen ihr Debüt herausgebracht haben und nun Bestseller Autoren sind.

Wenn Verlage Interesse zeigten, handelte es sich fast immer um

Druckkostenzuschussverlage.

Vor denen dringend gewarnt werden muss!!!!

Ich möchte davon jedem abraten!!!! Verlage die vorher Geld verlangen, sind keine Verlage und kein Buchvertrieb. In wirklich nahezu allen Fällen, nehmen sie das Geld von euch und tun danach gar nichts. Wirklich nichts für euch und euer Buch. Aber euer Buch ist verbrannt. Es gibt dann keine Möglichkeit mehr es in einem richtigen Verlag zu veröffentlichen. Also niemals!!!! Etwas vorab zahlen. Das sind schlicht und ergreifend Abzocker. Im Internet tummeln sich viele Listen. Habt ihr einen Verlag gefunden und seid euch nicht sicher, so kontrolliert diesen erstmal anhand der Listen.⁣

Erkennen könnt ihre diese Verlage anhand ihrer vielversprechenden Werbung: „Verlag sucht Autor“ oder „Schreiben Sie? Wir verlegen Sie!“ oder „Manuskript gesucht“ u. Ä. ⁣

Wir wissen alle, dass ein seriöser Verlag es nicht nötig hat zu werben. Die Gefahr besteht darin, dass du Verträge unterzeichnest, die dich zu hohen Zahlungen verpflichtet, ohne jemals dein Buch auf dem Markt zu sehen!!!!⁣

Literaturagentur

⁣Wer sich nicht direkt an einen Verlag wenden möchte kann sich gerne auch bei einer Literaturagentur bewerben, welche einen bei der Verlagssuche unterstützt.

Tipps und Tricks

Von euch!

  • Profesionelles Cover
  • Professionelles Lektorat
  • GEDULD!!!!!!
  • NICHT AUFGEBEN!
  • Beim Titel darauf achten, das er nicht schon verwendet wurde 
  • Kleinunternehmen oder Freiberufler anmelden nicht vergessen!
  • Glück. 😉 Ein dickes Fell und Hoffnung. 
  • Es braucht auch, wie fast überall auch, das Quäntchen Glück, um sein Ziel zu erreichen.) – Ich nenne es lieber Glauben an sich selbst

WERBUNG!

Das Marketing ist ein eigenes großes Thema, das jetzt hier nur angerissen werden kann. Aber alle Punkte waren Empfehlungen von euch, die wichtig sind und die man zum Teil am besten noch bevor das Buch veröffentlicht ist angefangen haben sollte.⁣

  • Im www und Socialmedia präsent sein
  • Mit Bloggern in Verbindung setzen für Vernetzung und Rezensionen 
  • Goodies herstellen
  • Leserunden bei lovelybooks veranstalten
  • Lokale Presse anschreiben
  • Lesungen veranstalten (zuhause, in Schulen, Buchhandel, etc)
  • Kontakt zu Buchhandlungen herstellen
  • Buchmessen besuchen

U wie ÜBERARBEITUNG

 @schriebsal

Ich benutze zum Schreiben und Überarbeiten Scrivener und Word. Diese Liste ist nicht perfekt und vollendet. Aber ich brauchte eine kurze Fassung, die immer parat auf meinem Schreibtisch liegt, um mich zu erinnern. Sie sollte mich motivieren und nicht demotivieren. Sie sollte übersichtlich sein. Hier nun das Ergebnis meiner Arbeit aus den letzten Wochen. Habt ihr Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge? Schreibt mir gerne.

1.   LESEN AM LAPTOP/PC

  • Rechtschreib- und Grammatikprüfung (z.B. Word)
  • Liest es sich flüssig und sinnig?
  • Direkte Einwände und Einfälle reinschreiben.
  • Löschen, ergänzen, umstellen.
  • Laut vorlesen (Funktion in Word!) lassen und überarbeiten.

2.   AUSDRUCK BEARBEITEN

  • Rechtschreib- und Grammatikprüfung
  • Liest es sich flüssig und sinnig?
  • Direkte Einwände und Einfälle reinschreiben.

3.   ÜBERARBEITEN AM LAPTOP/PC

Im Ganzen:

  1. Anfang / 1.Kapitel:
    • kein Infodump, zu früh? Zu spät? Konflikt oder Bla Bla Bla
    • Charaktervorstellung
    • Aktionen: aktive (er ballte die Fäuste) statt passive (er sitzt am Fenster) Verben
    • Ende: offene Frage?
  2. Perspektive?
  3. Charaktere (Entwicklung, Authentisch)
  4. Konflikte
  5. Plot/Roter Faden
  6. Absätze, in denen mehrmals dasselbe auf verschiedene Weise geschrieben wird
  7. Wiedersprüche

Kapitel für Kapitel

  1.  Dialoge (Sprachschwerpunkt bei Scrivener einstellen)
  2.  In der Kürze liegt die Würze (Schachtelsätze?)
  3. Wortwiederholungen und Lieblingswörter: >Suchfunktion< nutzen
  4. Aktiv statt Passiv: Können / müssen (>Suchfunktion< nutzen)
  5. Show don´t tell (7 Sinne, lebendig, Show“ = Zeigen und „Tell“ = erzählen)
  6. Adjektive und Adverbien (Sprachschwerpunkt bei Scrivener einstellen)
  7. Gleichzeitigkeitsanzeiger (als, während, gleichzeitig)
    • Nacheinander schildern
    • Richtige logische kausale oder zeitliche Reihenfolge beachten
    • >Suchfunktion< nutzen
  8. Schwerer Nominalstil (aus Verben Substantive machen)
  9. Altbackene Floskeln und Klischees („der unbekannte Täter“), Metaphern
  10. Fremdwörter (streichen oder erklären)
  11. Häufige Benutzung von „man“ ( >Suchfunktion< nutzen)

Ich glaub an dich…

Ich glaub an mich
Denn wenn nicht ich 
Wer dann?
.
Doch dann
Verlor ich meinen Glauben
Ich versank in Zweifel und Angst
.
Wie ein Licht 
In der Dunkelheit
Kamst du daher
.
Und sagtest zu mir
"Ich glaub an dich".
.
Du bist nicht allein.
Ich bin bei dir.
Ich  glaub an dich
.
Ich glaub an deine Kraft.
Ich glaub an deine Liebe.
Ich glaub an dich.
.
Für alle, die an meiner Seite sind. Für alle die fallen. Für alle die aufstehen. Für alle mit ❤️.
.
@schriebsal
.
Inspiriert von @poesie.nachtpoet

Prolog oder Klappentext?

Überarbeitete Version:

Wir sagen, 
Herr und meinen damit einen Herrscher.
Wir sagen, 
sei ein Mann und kein Mädchen.
Wir sagen, 
der Mann ist der Jäger und Beschützer .
 
Wir sagen, 
Weib und Dirne und meinen es nicht gut.
Wir sagen, 
die Frau ist das schwache Geschlecht.
Wir sagen, 
die Frau ist auf den Mann angewiesen.
 
Was wäre, wenn 
die Frauen nie für ihre Rechte gekämpft hätten.
Was wäre, wenn 
der Mann das Herrschaftsrecht behalten hätte.
Was wäre, wenn 
die ungerechte Vorstellung von Geschlechterrollen einen Ort gefunden hätte, wo sie bis heute überdauert?
 
@schriebsal