H wie Hexe

War die Hexenverfolgung ein gewalttätiger Akt des Patriachats, Frauen einzuschüchtern bzw. sogar Frauen mit zu viel Wissen (wie Verhütung, Abtreibung etc.) auszurotten? 

Haben uralte Männer-Ängste gegenüber Frauen und ihrer Gabe der Mutterschaft zur Hexenverfolgung geführt? 

War die Hexenverfolgung im Spätmittelalter ein Versuch der Kirche, die aufbegehrenden und erstarkenden Frauen zu unterdrücken?

Oder führte lediglich der elende und verarmte Zustand der Bevölkerung zu solch einer grausamen Verfolgung? 


Waren die Menschen, die als Hexen denunziert worden waren, lediglich Opfer sinnloser Schuldzuweisungen? 

Auf meinem Blog findet ihr auch eine Kurzgeschichte (Die Hexe) zum Thema Hexenverfolgung, die auf der Grundlage meiner Recherche zum Thema Geschichte der Frauen entstanden ist. (dennoch rein fiktiv!) 

Heute ist Hexe in der modernen Welt kein Schimpfwort mehr.

Viele Frauen, die sich stolz als solche bezeichnen.

Die wieder eins mit sich und ihrem Körper sind.

Die sich ihrer natürlichen weiblichen Kraft bewusst sind.

Wir erinnern uns, weibliche Stärken sind Intuition, Körperlichkeit und Erdverbundenheit.

Kommen in euren Geschichten Hexen vor? Böse oder Gut?  Oder bist du sogar eine Hexe?

Ich selber lege sehr gerne Tarotkarten, glaube an die Kraft von positiven Affirmationen und pendle auch schon mal, wenn ich mir bei einer Entscheidung nicht sicher bin. Intuitiv treffe ich die besten Entscheidungen. Das hat manchmal etwas magisches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.